♦♦♦ Aurora Borealis ♦♦♦
Menu  
  Home
  Events
  Interviews 2016-2017
  Gig-Reviews 2015-2017
  CD-Reviews 2015-2017
  DVD-Reviews
  Book-Reviews
  Reports
  Videos
  Gallery
  Contact
  VIP
  About
Insgesamt haben schon 239676 Besuchervorbeigeschaut!
Aeranea "As The Sun Died"
Aeranea "As The Sun Died", VÖ 2014



Tracklist:
01) As The Sun Died
02) Impurity
03) Prayers Die
04) An Aetherial Nightmare
05) Ways To Hell
06) Still

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen – und schon ist Endzeitstimmung angesagt. Denn die Essener Metal-Band Aeranea, 2012 von Gitarrist und Bassist Christopher F. Kassad (Jesus On Extasy) und Sängerin Christina Vogt gegründet, präsentiert dieser Tage ihre erste EP namens "As The Sun Died". Auf dieser reflektieren die beiden Musiker zusammen mit ihren Bandkollegen die Fehler der Menschheit, die letztlich zu einer Katastrophe führen – einer Welt ohne Licht, Wärme und Hoffnung. Dies wird nicht nur durch das apokalyptische Artwork deutlich, sondern vor allem durch die düstere Stimmung der Platte – eingeleitet durch den Titeltrack "As The Sun Died" mit sphärischen Winden und Chören. Musikalisch treffen hier schwere Doom-Riffs auf melodische Gothic-Metal-Klänge und dezente Keyboards und vereinen sich so zu einem progressiven Gesamtwerk, in dem auch Gitarrensoli nicht zu kurz kommen. Im Mittelpunkt steht jedoch Christinas Gesang, der sich mit seiner dunkleren, melancholischen Klangfarbe angenehm ins Gesamtbild einfügt. Textlich wiederum tauchen zahlreiche Worte mit negativer Konnotation auf: impurity, nightmare, hell… Na wenn das mal keine guten Aussichten für 2014 sind!

Punkte: 8/10

Text: Lea S.
Website Band: www.aeranea.com


(c) Zillo Musikmagazin / www.zillo.de
Time  
   
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
copyright: Aurora Borealis 2007-2015