♦♦♦ Aurora Borealis ♦♦♦
Menu  
  Home
  Events
  Interviews 2006-2011
  Interviews 2012
  Interviews 2013
  Interviews 2014
  Interviews 2015
  Interviews 2016-2017
  Gig-Reviews 2011-2014
  Gig-Reviews 2015-2017
  CD-Reviews 2006-2009
  CD-Reviews 2013-2014
  => Eisregen "Todestage"
  => Mono Inc. "Nimmermehr" (Tour Edition)
  => Nightwish "Showtime, Storytime"
  => Rain Diary "Shame"
  => Aeranea "As The Sun Died"
  => Dawn Of Destiny "F.E.A.R."
  => Sonata Arctica "Pariah's Child"
  => Lacuna Coil "Broken Crown Halo"
  => Rain Diary "The Lights Are Violent Here"
  => Tuomas Holopainen "The Life And Times Of Scrooge"
  => Joachim Witt "Neumond"
  => Eisregen "Flötenfreunde"
  => Insomnium "Shadows Of The Dying Sun"
  => Dornenreich "Freiheit"
  => Acht "Seid ihr dabei"
  => Winterland "Ein Leben lang"
  => Lord Of The Lost "From The Flame Into The Fire"
  => Junkstars "French Hot Dog"
  => New Day Dawn "Second Floor"
  => Arch Enemy "War Eternal"
  => Sólstafir "Òtta"
  => Dark Fortress "Venereal Dawn"
  => Kissin' Dynamite "Megalomania"
  => Malpractice "Turning Tides"
  => Mandatory "Catharsis"
  => Evergrey "Hymns For The Broken"
  => Stam1na "SLK"
  => Devilment "The Great And Secret Show"
  => In This Moment "Black Widow"
  => Bloodbath "Grand Morbid Funeral"
  => Mors Principium Est "Dawn Of The 5th Era"
  => Witherscape "The New Tomorrow"
  => Strangelet "First Bite"
  => Mein ganzes Heer "Zwiestunde"
  => Cauldron Of Hate "Emperor"
  CD-Reviews 2015-2017
  DVD-Reviews
  Book-Reviews
  Reports
  Videos
  Gallery
  Contact
  VIP
  About
Insgesamt haben schon 232309 Besuchervorbeigeschaut!
Bloodbath "Grand Morbid Funeral"
Bloodbath "Grand Morbid Funeral", VÖ 17.11.2014, Peaceville Records



Tracklist:
01) Let The Stillborn Come To Me
02) Total Death Exhumed
03) Anne
04) Church Of Vastitas
05) Famine Of God’s Word
06) Mental Abortion
07) Beyond Cremation
08) His Infernal Necropsy
09) Unite In Pain
10) My Torturer
11) Grand Morbid Funeral

Ich sage es ja nur ungern, aber mit „Grand Morbid Funeral“ richten einige Musiker von Katatonia, Opeth und Paradise Lost so kurz vor Weihnachten ein gemeinsames musikalisches Blutbad an. Klingt reichlich negativ, ich weiß, aber für Death-Metal-Fans dürfte es dennoch ein Freudenfest sein. Schließlich treffen auf dem vierten Bloodbath-Album, bei dem neuerdings Nick Holmes von Paradise Lost am Mikrofon steht, raue, wilde Gitarrenriffs auf teils doomige, teils treibende Melodien und Blastbeats.

Seit rund 15 Jahren widmen sich die Musiker von Bloodbath bereits extremen Metal-Klängen und brachten 2008 mit „The Fathomless Mastery“ ihre bis dato erfolgreichste Platte hervor – zu jener Zeit noch mit Mikael Åkerfeldt am Mikrofon. Aber mit den tiefen Growls von Nick Holmes dürften die Fans der Death-Metal-Kombo auch zufrieden sein, schließlich ist Holmes nicht einfach „Irgendwer“ aus der Szene…

Zugegeben, man muss sich ein wenig reinhören in „Grand Morbid Funeral“, denn bei einem ersten Durchlauf der Platte erscheinen die elf Songs alle gleich düster und dreckig. Erst nach und nach pellen sich die Feinheiten des Albums heraus: hier ein verspieltes Gitarrensolo („Total Death Exhumed“, „Mental Abortion“, „My Torturer“), dort ein paar Chöre oder gurgelnde Verzerrer auf dem Gesang („Grand Morbid Funeral“). Okay, insgesamt vielleicht keine himmelhochjauchzende Weihnachtsmusik, aber für wahre Metal-Fans dennoch ein Ohrenschmaus zum Feste.

Punkte: 7/10

Texte: Lea S.
Website Band: www.bloodbath.biz


(c) Aurora Borealis
Time  
   
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
copyright: Aurora Borealis 2007-2015