♦♦♦ Aurora Borealis ♦♦♦
Menu  
  Home
  Events
  Interviews 2006-2011
  => Uniklubi
  => Negative (I)
  => Cathi Brie
  => Entwine (I)
  => Negative (II)
  => Bloodpit
  => Private Line (I)
  => Technicolour
  => The Beauty Of Gemina (I)
  => ZSK
  => Grady
  => Pull A Star Trip
  => Rendez-Vous
  => The Mission
  => Mortiis
  => The 69 Eyes (I)
  => The Jade (I)
  => For Her Icon
  => Lovex (I)
  => Down Below (I)
  => Delain (I)
  => Gotham O.D (I)
  => Negative (III)
  => Suburban Broadway
  => ZIN
  => The Ark
  => Within Temptation
  => Big Boy & Co.
  => Big Boy
  => Sunrise Avenue
  => Apocalyptica (I)
  => Schrottgrenze
  => Illectronic Rock (I)
  => [soon]
  => Him (I)
  => Down Below (II)
  => Cinema Bizarre
  => PSG
  => The Jade (II)
  => Lapko
  => 4Lyn
  => Essentia
  => Jesus On Extasy
  => Tormentor
  => Gotham O.D (II)
  => Track Eleven
  => Poisonblack (I)
  => Panik
  => Dúné
  => Rain Diary
  => Poisonblack (II)
  => The Rasmus (I)
  => Oomph!
  => Negative (IV)
  => Gothminister (I)
  => Three Days Grace
  => Gothminister (II)
  => Him (II)
  => Private Line (II)
  => Cradle Of Filth
  => [Hell]ium
  => Matthau Mikojan
  => The Jade (III)
  => Lovex (II)
  => Illectronic Rock (II)
  => Something For Heroes
  => Children Of Bodom (I)
  => SaraLee
  => Negative (V)
  => Apoptygma Berzerk (I)
  => Entwine (II)
  => Lordi (I)
  => Devian
  => Delain (II)
  => Apoptygma Berzerk (II)
  => Zeromancer
  => Die Art (I)
  => Johnny Handsome
  => Deathstars (I)
  => Sonic Syndicate
  => Leichtmatrose
  => Lovex (III)
  => Lacrimosa (I)
  => Whispers In The Shadow
  => Suicide Silence
  => The Fatal Kiss
  => Children Of Bodom (II)
  => Die Art (II)
  => Eden weint im Grab
  => The Jade (IV)
  => Dommin (I)
  => Expatriate
  => The Jade (V)
  => Dommin (II)
  => Poisonblack (III)
  => Reflexion
  => Gotham O.D (III & IV)
  => In This Moment
  => The 69 Eyes (II) & Lacrimas Profundere (I)
  => Bloody Mary
  => Blowsight
  => Illectronic Rock (III)
  => Eves End
  => Katanga
  => Nothgard
  => Rawkfist
  => Mono Inc. (I)
  => The 69 Eyes (III)
  => Tarot
  => Poisonblack (IV)
  => Lacrimas Profundere (II)
  => Gothminister (III)
  => ShamRain
  => Lovex (IV)
  => Apocalyptica (II)
  => Gothminister (IV)
  => End Of Green
  => Shiv-r
  => Roterfeld (I)
  => Adrian H & The Wounds
  => Deathstars (II)
  => Down Below (III)
  => Down Below (IV)
  Interviews 2012
  Interviews 2013
  Interviews 2014
  Interviews 2015
  Interviews 2016-2017
  Gig-Reviews 2011-2014
  Gig-Reviews 2015-2017
  CD-Reviews 2006-2009
  CD-Reviews 2013-2014
  CD-Reviews 2015-2017
  DVD-Reviews
  Book-Reviews
  Reports
  Videos
  Gallery
  Contact
  VIP
  About
Insgesamt haben schon 229892 Besuchervorbeigeschaut!
Johnny Handsome
Interview mit Jo(h)nny Handsome, 20.02.2009, St. Augustin/fhradio


Jo(hnn)y Handsome – hinter diesem Namen verbirgt sich nicht nur ein Filmdrama von Walther Hill, sondern auch eine Rockband aus dem Sendegebiet von fhradio. Die Jungs überzeugen mit einer Mischung aus stilechtem Classic-Rock und modernem Alternative-Rock.
 
Jo(h)nny Handsome sind heute zu Gast bei fhradio im Studio. Vielleicht stellt ihr euch erst einmal kurz vor!
 
Tobias: Ich bin Tobias Schenkel und ich singe bei Jo(h)nny Handsome.
 
Phillip: Ich spiele die Rhythmus-Gitarre.
 
Jonas: Ich bin für die Lead-Gitarre zuständig.
 
Lukas: Ich spiele den Bass und singe Background-Vocals.
 
Julian: Ich bin für die Drums zuständig.
 
Ihr habt im Mai 2007 zusammen gefunden. Aber woher kennt ihr euch alle?
 
Tobias: Das ist unterschiedlich. Der Phillip, der Jonas und ich waren zusammen in einer Stufe. Wir haben damals angefangen in unserem Musikraum immer ein bisschen zu jammen. Daraus hat sich dann ein kleines Musikprojekt entwickelt. Als wir dann kurz vor unserem ersten Auftritt standen, haben wir uns gedacht, dass wir noch auf jeden Fall einen Schlagzeuger brauchen, da ich am Anfang noch Schlagzeug gespielt und gleichzeitig gesungen habe. Das ist aber auf der Bühne nicht so toll. Da habe ich dann den Julian im Gedächtnis gehabt, den ich schon mein ganzes Leben lang kenne. Und ich habe mitbekommen, wie er ein guter Schlagzeuger geworden ist. Da habe ich gedacht, dass wir ihn noch mit in unsere Band nehmen. (lacht) Und vor kurzem kam dann noch der Lukas am Bass hinzu. Vorher hatten wir noch einen anderen Bassisten bei uns.
 
Wie kam es denn zum Bandnamen Jo(h)nny Handsome? (Gelächter)
 
Tobias: Wir standen kurz vor unserem ersten Auftritt bei einem Open-Air und auf Teufel komm raus wollte uns kein Bandname einfallen. Dann saß ich deprimiert vor dem Fernseher und es kam nichts und ich habe die Fernsehzeitung durchgeblättert und auf einmal bin ich auf den Namen Jo(h)nny Handsome gestoßen, einen Film von Walther Hill, und da habe ich gedacht, dass es ein cooler Bandname sei. Ich habe ihn dann den anderen vorgeschlagen und es ist dabei geblieben.


 
Was fasziniert euch an Musik?
 
Lukas: Mich fasziniert an Musik, wie Leute sich mit ihr ausdrücken können oder wie Leuten auch mit Musik geholfen werden kann. Es ist ebenso faszinierend, was Musik für Emotionen preisgeben kann, was über die Sprache gar nicht möglich ist.
 
Covert ihr Songs oder spielt ihr eigene Stücke?
 
Lukas: Wir spielen ausschließlich eigene Stücke.
 
Phillip: Bei unserem Auftritt beim Open-Air haben wir noch aus Zeitgründen gecovert, weil wir uns erst kurz davor zusammengefunden hatten.
 
Ihr seid heute gar nicht karnevalistisch angezogen, auch wenn`s Karnevalszeit ist. Aber ich habe gehört, dass ihr auf der Bühne ein besonderes Outfit tragt!

Tobias: Wir tragen weiße Nadelstreifenanzüge und ich als Sänger trage im Kontrast dazu einen schwarzen Nadelstreifenanzug. Die Idee dazu kam uns, als wir auf einem förmlichen Anlass spielen sollten. Vorher sind wir eben immer in zerrissenen Jeans und so auf die Bühne gegangen, mit Hemd und Krawatte. Aber dann kam uns in der Deutsch-LK-Stunde (lacht) – man hatte ja sonst nichts anderes zu tun – die Idee mit den Anzügen. So ist das entstanden.
 
Letztes Jahr habt ihr an einem Bandcontest teilgenommen und diesen auch für euch entschieden. Worum ging es da genau?
 
Julian: Das war der Bandcontest vom Kreis Mettmann. Der findet einmal im Jahr statt und da wird die beste Band des Kreises gekürt. Im letzten Jahr gab es ungefähr 30 Bewerber und acht sind für das Konzert an dem Abend ausgewählt worden. Wir – als absolute Newcomer – sind dann dort aufgetreten, eigentlich mit gar keinen Erwartungen. Wir konnten allerdings die Jury und das Publikum überzeugen und haben den Contest dann überraschenderweise gewonnen.
 
Phillip: Wir haben auch noch ein paar Bandfreundschaften dort geschlossen und das heißt, dass wir jetzt durch eine Band am 7. März bei „Rock im Becken“ mitspielen.
 
Aktuell arbeitet ihr an eurem ersten Album. Könnt ihr uns dazu schon ein wenig verraten?
 
Tobias: Es wird super geil. (Gelächter)
 
Lukas: Wir machen das in Eigenaufnahme und das zieht sich jetzt auch noch ein wenig hin, weil alle studieren beziehungsweise der Julian macht noch sein Abi und es geht jetzt auch langsam an die Klausuren. Deshalb haben wir momentan nicht so viel Zeit, etwas aufzunehmen. Aber nach den Klausuren, wenn wir wieder alle Zeit haben, geht es zack zack. Dann wird das Album fertig gemacht.
 
Tobias: Wir sind momentan noch auf der Suche nach einem Label, das uns rausbringt.
 
Stehen in nächster Zeit noch mehr Auftritte an?
 
Julian: Am 26. Juni haben wir noch ein Konzert in Hilden. Das wird von der Jugendgemeinde dort organisiert. Auf unserer Seit www.johnny-handsome.com kann man auch die aktuellen Termine nachlesen.
 
Und was geht bei euch heute Abend noch? Feiert ihr Karneval oder seid ihr Karnevalsmuffel? (Gelächter)

Lukas: Ich glaube, wir sind noch alle von gestern geschafft. Morgen proben wir, aber wir machen gern was zusammen. Nur gestern war es schon ziemlich hart.



Interview & Fotos: Lea S.
Website Band: www.johnny-handsome.com


(c) fhradio

Time  
   
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
copyright: Aurora Borealis 2007-2015