♦♦♦ Aurora Borealis ♦♦♦
Menu  
  Home
  Events
  Interviews 2006-2011
  Interviews 2012
  Interviews 2013
  Interviews 2014
  Interviews 2015
  Interviews 2016-2017
  Gig-Reviews 2011-2014
  Gig-Reviews 2015-2017
  CD-Reviews 2006-2009
  => SaraLee "Darkness Between"
  => Negative "Anorectic"
  => TheLoveCrave "The Angel And The Rain"
  => TBOG "Diary Of A Lost"
  => The69Eyes "Angels"
  => TheMission "God Is A Bullet"
  => TheDanceInc. "Legs And Arms"
  => DeadGuitars "Airplanes"
  => MarilynManson "Eat Me, Drink Me"
  => DownBelow "Sinfony 23"
  => BigBoy "Hail The Big Boy"
  => Delain "Lucidity"
  => ZIN "Tourists To This World"
  => Paul Roland "Re-Animator"
  => CatPeople "Reel#1"
  => [soon] "Without A Trace"
  => Mephistosystem "Endless Crawl"
  => Illectronic Rock "Angel Suicide"
  => Down Below "Sand in meiner Hand"
  => Despairation "A Requiem In Winter`s Hue"
  => Pale Obsession "Songs Of Love And Death"
  => Flyleaf "Flyleaf"
  => Ebony Ark "When The City Is Quiet"
  => Lovex "Pretend Or Surrender"
  => Eisblume "Unter dem Eis"
  => Kill Hannah "Until There`s Nothing Left Of Us"
  => Ladytron "Velocifero"
  => Jesus On Extasy "Beloved Enemy"
  => Genetiks "De Bello Genetiko"
  => Dear Wolf "The Falldownstandup"
  => Descendants Of Cain "The Tao Of Wisdom And Misery"
  => Oomph! "Monster"
  => Eisbrecher "Sünde"
  => Black Stone Cherry "Folklore And Superstition"
  => Spiritual Maze "His Masters Voice"
  => Cradle Of Filth "Godspeed On The Devil`s Thunder"
  => Die Art "Funeral Entertainment"
  => Lordi "Deadache"
  => Whispers In The Shadow "Into The Arms Of Chaos"
  => Hauk "To Hear The Trumpets Call"
  => 10 Years After "Evolution"
  => Coronatus "Porta Obscura"
  => Dragonsfire "Visions Of Fire"
  => Eigensinn "Die Wahrheit"
  => Elffor "From The Throne Of Hate"
  => Kerbenok "O"
  => Ordog "Life is too short..."
  => Apoptygma Berzerk "Rocket Science"
  => Ensoph "Rex Mundi X-ile"
  => Deathstars "Night Electric Night"
  => Augrimmer "Autumnal Heavens"
  => Voodoma "The Anti Dogma"
  => Zeromancer "Sinners International"
  => The Mission "Live & Last"
  => White Pulp "Ashamed Of Yourself"
  => Dead Guitars "Flags"
  => Nachtgeschrei "Am Rande der Welt"
  => Immortal Angelica "Reminiscence"
  => Tribe "Lasting Scars Of Frailed Experience"
  => Betty Blitzkrieg "Voodookind"
  => Leichtmatrose "Gestrandet"
  => Lacrimosa "Sehnsucht"
  => Breathing Dust "Marching With The Empty Faces"
  => Sympathy For Nothing "Living Shades"
  => Neraia "EP"
  => Heaven & Hell "The Devil You Know"
  => Steadlür "Steadlür"
  => Dream Theater "Black Clouds & Silver Linings"
  => Swashbuckle "Back To The Noose"
  => Marilyn Manson "The High End Of Low"
  => Down Below "Wildes Herz"
  => Placebo "Battle For The Sun"
  => The Raven "One Last Time"
  => Amberian Dawn "The Clouds Of Northland Thunder"
  => Killswitch Engage "Killswitch Engage"
  => Turku Romantic Movement "TRM"
  => Cinema Bizarre "Toyz"
  => ETOS "Children Of The Dark Waters"
  => Nouvelle Vague "3"
  => Rawkfist "Gardens Of Elysia"
  => Downstairs Left "Nothing But Memories"
  => EwiG "Der Herbst des Einsamen"
  => The Jade "Seconds Away..."
  CD-Reviews 2013-2014
  CD-Reviews 2015-2017
  DVD-Reviews
  Book-Reviews
  Reports
  Videos
  Gallery
  Contact
  VIP
  About
Insgesamt haben schon 228400 Besuchervorbeigeschaut!
Leichtmatrose "Gestrandet"

Leichtmatrose "Gestrandet", VÖ 24.04.2009, Ferryhouse/Primadonna/Warner



Tracklist:
01) Herztransplantation
02) In Wahrheit gelogen
03) Gestrandet
04) Sexi ist tot
05) Der einsame Astronaut
06) Der Mond trägt ein trauriges Gesicht
07) Studentenfutter
08) Junge von nebenan
09) Vom Esel im Gallopp verloren
10) Himmelfahrt
11) Leichtmatrosen haben's schwer
12) Der letzte Zug
-
Strafft die Segel und lasst die Leinen los! Das Schiff ist zur Abfahrt bereit und mit an Board ist Leichtmatrose Andreas Stitz. Er will nun in die große weite Welt segeln und seine Botschaften verbreiten, die er auf einem musikalischen Schaffenswerk namens „Gestrandet“ zusammengetragen hat. Das Werk überrascht mit einer gelungenen Mischung aus poppig-elektronischen Klängen mit Wave- und NDW-Einflüssen, die der Leichtmatrose selbst als „melodramatischen Seemanns Pop“ bezeichnet [siehe Interview]. Entdeckt wurde der junge Mann über myspace von niemand Geringerem als Joachim Witt und dieser nahm den Leichtmatrosen direkt unter seine Fittiche. Für beide kein schlechter Schachzug. Und das Debüt vom Leichtmatrosen kann sich auch echt sehen lassen. Zwar braucht das Album eine gewisse Zeit, bis es zündet, aber diese Zeit sollte man der Platte auch geben. 12 Songs bietet sie immerhin, die sich nicht unbedingt mit leichtverdaulicher Thematik befassen, aber dafür besonders auffallen. So geht es in „Sexi ist tot“ zum Beispiel um Magersucht, während „Junge von nebenan“ das Leben eines Amokläufers beschreibt. „Vom Esel im Galopp verloren“ befasst sich wiederum mit den Gedanken eines Sexualstraftäters. Aber auch die Liebe kommt in der Musik des Leichtmatrosen nicht zu kurz, doch schwebt über allen Songs im Grunde nur ein Gefühl: die Sehnsucht. Und diese findet sich auch in ruhigeren Songs wie „Der einsame Astronaut“ und „Der Mond trägt ein trauriges Gesicht“, aber genauso im flotteren Titeltrack „Gestrandet“ wieder. Geplant war das nicht, wenn man Andreas Stitz Glauben schenken darf, doch ist es genau diese Sehnsucht, die – gleich einem roten Faden – das Album zusammenhält. Und ja, es ist ein Album zum Nachdenken, aber genauso auch zum Zurücklehnen und Träumen, wenn man mag. Das verträumt-romantische Cover und Booklet von „Gestrandet“ bietet in diesem Fall Unterstützung, obgleich es der ein oder andere auch eher als kitschig empfinden mag, so passt es dennoch zum Image eines Leichtmatrosen. Und auch wenn es Leichtmatrosen schwer haben, so bin ich mir sicher, dass dieser hier nicht lange allein über den Ozean schippern wird.
-
-

Text: Lea
Website Band:
www.leichtmatrose.com
-
(c) darkmoments

Time  
   
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
copyright: Aurora Borealis 2007-2015