♦♦♦ Aurora Borealis ♦♦♦
Menu  
  Home
  Events
  Interviews 2016-2017
  Gig-Reviews 2015-2017
  CD-Reviews 2015-2017
  => Lykaion "Heavy Lullabies"
  => Bloodscribe "Prologue To The Apocalypse"
  => Caelestia "Beneath Abyss"
  => Ensiferum "One Man Army"
  => The Agonist "Eye Of Providence"
  => Three Days Grace "Human"
  => Barren Earth "On Lonely Towers"
  => Katatonia "Sanctitude"
  => Velvet Six "Demons Los Divas"
  => A Life Divided "Human"
  => Swirl "Swirl"
  => Whorion "The Reign Of The 7th Sector"
  => My Grimace "Grim Serenades"
  => Lapko "Freedom"
  => Crystal Ball "Life Rider"
  => Florian Grey "Gone"
  => Addiction "Addiction"
  => Child Of Caesar "Love In Black"
  => For Your Dawn "Demo"
  => Cradle Of Filth "Hammer Of The Witches"
  => Oomph! "XXV"
  => Pressure Points "False Lights"
  => Wolfheart "Shadow World"
  => Medeia "Manning The Helm"
  => Unzucht "Schweigen Seelenblind"
  => Backyard Babies "Four By Four"
  => Stahlmann "CO2"
  => Amorphis "Under The Red Cloud"
  => Dawn Of Destiny "To Hell"
  => Entwine "Chaotic Nation"
  => Dark The Suns "Life Eternal"
  => Amoral "In Sequence"
  => Omnium Gatherum "Grey Heavens"
  => Stam1na "Elokuutio"
  => The Foreshadowing "Seven Heads Ten Horns"
  => The Hypothesis "Origin"
  => Katatonia "The Fall Of Hearts"
  => Creinium "Hallucinosis"
  => Twilight Force "Heroes Of Mighty Magic"
  => Evergrey "The Storm Within"
  => Pain "Coming Home"
  => Insomnium "Winter's Gate"
  => Mors Principium Est "Embers Of A Dying World"
  => SpiteFuel "Second To None"
  => Elane "Arcane 2"
  => Jyrki 69 "Helsinki Vampire"
  DVD-Reviews
  Book-Reviews
  Reports
  Videos
  Gallery
  Contact
  VIP
  About
Insgesamt haben schon 236703 Besuchervorbeigeschaut!
Lykaion "Heavy Lullabies"
Lykaion "Heavy Lullabies", VÖ 06.02.2015, Inverse Records



Tracklist:
01) Heavy Lullaby
02) For Love
03) Anthem
04) I Don’t Love You Anymore
05) Waitin’
06) Smile
07) End Of Time
08) Out Of My Heart
09) Animals
10) Accept Yourself
11) Till The End

Lykaion mag dem einen oder anderen vielleicht als Gebirge auf der griechischen Halbinsel Peleponnes bekannt sein. Jedoch verbirgt sich hinter dem mystisch anmutenden Namen zugleich eine italienische Dark-Metal-Band, die anno 2015 ihr zweites Album veröffentlicht: „Heavy Lullabies“. Der instrumentale Opener, der ganz sanft und ruhig in die Materie einsteigt, nach und nach aber immer schwerer wird, lässt tatsächlich vermuten, dass Lykaion mit ein paar Wiegeliedern aufwarten. Aber ganz so entspannt wie der Einstiegstrack klingen die folgenden zehn Nummern wirklich nicht. Vielmehr handelt es sich bei ihnen um düster-metallische, gotisch-gefärbte Hard-Rock-Songs mit Sleaze-Flair, in deren Mittelpunkt zweifelsohne der raue Gesang von Frontmann und Gitarrist Alessandro Sforza steht. Musikalisch also eine durchaus bunte Mischung, doch die markante Stimme hält alle Songs schön beisammen, so dass „Heavy Lullabies“ insgesamt – trotz der überschreitenden Genregrenzen – eine Einheit bildet. Auffällig bei den Songs ist der oftmals beigemengte melancholische Touch – nehme man etwa die balladesken Stücke „I Don’t Love You Anymore“ oder „Smile“. Dann tauchen aber wiederum auch treibende Songs wie „End Of Time“ oder „Animals“ auf, die deutlich zum Abrocken animieren. So gestaltet sich das Album der Italiener tempomäßig recht ausgewogen; allerdings hätte der eine oder andere Song noch ein Tüpfelchen mehr Eingängigkeit vertragen können. Beim nächsten Mal dann…

Punkte: 7/10

Text: Lea S.
Website Band:
www.facebook.com/LykaionMetal

(c) Aurora Borealis
Time  
   
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
copyright: Aurora Borealis 2007-2015