♦♦♦ Aurora Borealis ♦♦♦
Menu  
  Home
  Events
  Interviews 2016-2017
  Gig-Reviews 2015-2017
  CD-Reviews 2015-2017
  DVD-Reviews
  Book-Reviews
  Reports
  Videos
  Gallery
  Contact
  VIP
  About
Insgesamt haben schon 235868 Besuchervorbeigeschaut!
Megaherz (I)
Interview mit Lex [Megaherz], 11.08.2012, Hildesheim/M'era Luna



Vier glückliche Zillo-Leser hatten am M'era-Luna-Samstag die Gelegenheit, mit Megaherz auf Tuchfühlung zu gehen. Ich war dabei und konnte Lex im Nachgang noch ein paar Statements entlocken.

Lex, wie ist dein bisheriger Eindruck vom Festival?

Lex: Ich finde es von der Menge an Leuten und vom Wetter her überwältigend. Wir waren letzte Woche noch auf Wacken und hatten dort das totale Schlammfest, wohingegen hier die Sonne scheint. Perfektes Festival-Wetter, saugeile Stimmung, schöne Bühne – dieses Hangar-Feeling hat schon etwas ganz Besonderes.

Wie war es denn auf Wacken? Wie hat euch das Metal-Publikum aufgenommen?

Lex: Genauso herzlich, genauso geil wie hier. Das sind zwar zwei verschiedene Szenen, aber wir bewegen uns ja ein bisschen zwischen den Szenen. Und Wacken war einfach ein großartiges Fest, auch wenn wir im Schlamm versunken sind. Die Leute waren trotzdem gut drauf, haben super gerockt und heute war es natürlich auch wieder klasse. Auf Wacken habe ich übrigens auch mal kurz im Matsch gelegen, da ich von der Bühne gefallen bin. Das war allerdings nicht geplant. [lacht]

Wie lange ward ihr insgesamt auf'm Wacken?

Lex: Wir waren zwei Tage dort – freitags und samstags –, um ein bisschen dieses Wacken-Feeling zu genießen. Eigentlich wollten wir uns ein paar Bands mehr anschauen, aber bei dem Schlammwetter überlegte man sich das echt dreimal, zu welcher Band man geht.

Und ab Herbst seid ihr dann wieder auf eigener Tour unterwegs?

Lex: Ja, ab dem 31. Oktober geht es auf Headliner-Tour mit Unzucht im Vorprogramm. Da freuen wir uns schon drauf. Und ganz am Ende des Jahres absolvieren wir noch die Dark End Festivals zusammen mit Mono Inc. und weiteren Bands. Da werden wir viel Spaß haben.

Wie hat dir denn das heutige Meet&Greet mit den Zillo-Lesern gefallen?

Lex: Ich finde so etwas eine wunderbare Idee, da man so mal die Gelegenheit bekommt, sich mit ein paar Fans auszutauschen. Und es ist auch sehr nett, deren Geschichten zu erfahren, wie sie zu Megaherz gekommen sind und wie sie zur Band stehen. Dabei kann man dann ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern. Wir haben zum Beispiel auch eine komplett eigene Community – die Megaherz-Feldjäger –, die unentgeltlich für uns überall Flagge zeigen. Vor ein oder zwei Monaten hatten wir das erste Feldjäger-Treffen, bei dem wir uns mit unseren Fans im ganz kleinen Kreise in einem Münchener Biergarten trafen. Das wollen wir nun jedes Jahr machen.

Welche Bands schaut ihr euch heute noch auf dem M'era Luna an?

Lex: Soweit wir dazu kommen – denn wir haben jetzt echt noch einen Haufen Termine –, will ich mir auf jeden Fall Subway To Sally anschauen, ganz klar Placebo und Fields Of The Nephilim. Die wollte ich eigentlich schon die ganze Zeit mal sehen, aber diesmal haben wir genau dann eine Autogrammstunde. Doch vielleicht kann ich noch eine halbe Stunde der Show erwischen. Schauen wir mal.

Geht es heute Abend noch nach Hause?

Lex: Wir haben – Gott sei Dank – ein Hotel und fahren dann morgen ganz gemütlich zurück nach München. Das ist ja noch ein weiter Weg…



Interview & Fotos: Lea S.
Website Band: www.megaherz.de
-
(c) Zillo Musikmagazin / Ausgabe 10/12 / www.zillo.de
Time  
   
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
copyright: Aurora Borealis 2007-2015