♦♦♦ Aurora Borealis ♦♦♦
Menu  
  Home
  Events
  Interviews 2016-2017
  Gig-Reviews 2015-2017
  CD-Reviews 2015-2017
  DVD-Reviews
  Book-Reviews
  Reports
  Videos
  Gallery
  Contact
  VIP
  About
Insgesamt haben schon 239752 Besuchervorbeigeschaut!
Neraia "EP"

Neraia "EP", VÖ 2009, Eigenproduktion


Tracklist:
01) Chapter I - Birth
02) Chapter II - Change
03) Interlude - Self-Analysis
04) Chapter III - Collision Part 1
05) Chapter III - Collision Part 2
06) Chapter IV - Purification
-
Oha, Krach machen, das können Neraia in jedem Fall. Und sie tun dies bereits seit 2004, denn in eben diesem Jahre fanden Dennis (Gesang), David (Gitarre), Jochen (Gitarre), Michel (Bass) und Thomas (Schlagzeug) musikalisch zusammen. Verständigt wurde sich darauf, eine Mischung aus Death-, Thrash- und Doom-Metal zu machen und diese mit reichlich progressiven Ausflügen. Zu hören gibt es den Sound der hessischen Band unter anderem auf deren neuer EP, die nach Chaptern unterteilt ist. Chapter I bildet der Opener „Birth“, der zunächst gemächlich mit kratzig-windigen Klangwelten beginnt, aber dann laut loslegt. Da wird auf die Drums eingehauen und Sänger Dennis grölt die Texte aus seiner Kehle. Aber immer wieder wird der Growlgesang auch durch längere Instrumentalparts unterbrochen. Richtig melodisch ist der Sound allerdings erst beim Interlude-Stück „Self-Analysis“. Ansonsten wird einfach nur wild auf die Pauke gehauen, mal schneller, mal langsamer. Leider fehlt dabei den einzelnen Songs ein wenig an Eingängigkeit. Und diese schier endloslange Ausklangphase in Chapter III „Collision Part 1“ wird irgendwann langweilig. Part 2 weckt aber dafür im Anschluss direkt wieder auf und haut einen fast vom Stuhl, wenn man sich nicht richtig festhält. Zum Abschluss gibt es mit dem letzten Kapitel „Purification“, dem im übrigen mit 10 Minuten längsten Track der Platte, nochmals schön was auf die Ohren, obgleich auch ein paar Verschnaufpausen in dem Lied vorkommen. Die sorgen für ein wenig Variation und lassen den Song gleich viel spannender wirken. Ein netter Abschluss, muss ich sagen, obgleich er auch wieder so endlos lang ausklingt – jedoch nicht ohne auf eine Überraschung zu verzichten. Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten. 
-
-

Text: Lea
Website Band:
www.neraia.de 
-
(c) Visions Underground

Time  
   
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
copyright: Aurora Borealis 2007-2015