♦♦♦ Aurora Borealis ♦♦♦
Menu  
  Home
  Events
  Interviews 2006-2011
  Interviews 2012
  Interviews 2013
  Interviews 2014
  Interviews 2015
  Interviews 2016-2017
  Gig-Reviews 2011-2014
  Gig-Reviews 2015-2017
  CD-Reviews 2006-2009
  CD-Reviews 2013-2014
  CD-Reviews 2015-2017
  DVD-Reviews
  => Nickelback "Live At Sturgis 2006"
  => Hades "Bootlegged In Boston 1988"
  => The Mission "The Final Chapter"
  => Gothic Visions special DVD + CD edition
  Book-Reviews
  Reports
  Videos
  Gallery
  Contact
  VIP
  About
Insgesamt haben schon 227589 Besuchervorbeigeschaut!
Nickelback "Live At Sturgis 2006"
Nickelback "Live At Sturgis 2006", VÖ 28.11.2008



Konzert:

01) Animals
02) Woke Up This Morning
03) Photograph
04) Because Of You
05) Far Away
06) Never Again
07) Savin` Me
08) Someday
09) Side Of A Bullet
10) How You Remind Me
11) Too Bad
12) Figured You Out

Bonus Material:
Behind-The-Scenes with Nickelback
Photo-Gallery
Sturgis 101 Vignette
"Rockstar"-Video

Vor zwei Jahren wurde sie aufgenommen und jetzt Anno 2008 endlich auf Silberling gepresst, um sie der ganzen Welt zu zeigen. Die Rede ist von Nickelbacks ultimativer Live-Show auf dem Rock`n the Rally-Festival in Sturgis 2006. Dort spielten die vier Kanadier open air vor über 40.000 Fans und gaben eine gute Mischung von all ihren Songs zum Besten. Die Kleinstadt Sturgis in South Dakota ist alljährlich im August eine ganze Woche lang Pilgerstätte der Motorradszene. So findet in diesem Rahmen auch jedes Jahr das Biker-Festival „Rock`n the Rally" statt, auf dem große Bands auftreten – darunter eben auch Nickelback. Und alle, die deren Show „damals" verpasst haben und nicht live dabei waren, können nun mit der DVD „Nickelback – Live At Sturgis 2006" das Live-Feeling zu sich nach Hause ins Wohnzimmer holen. So wurden Nickelback bei ihrem Konzert auf Schritt und Tritt von Kameras verfolgt, um jede einzelne Bewegung der Herren für die Nachwelt festzuhalten.

Sobald Sänger Chad Kroeger, Bassist Mike Kroeger, Gitarrist Ryan Peake und Drummer Daniel Adair die Bühne betreten, gehen ihre Begrüßungsworte in einem lauten Jubelschrei unter. Das Quartett legt mit seinem Opener „Animals" los und hat das Publikum damit direkt auf seiner Seite. Dieses ist bunt gemischt, von jung bis alt. Es wird getanzt und gehüpft und rasch verwandelt sich das großräumige Festival-Gelände in einen wahren Hexenkessel voll gut gelaunter Gestalten. Und Nickelback stehen dort auf der riesigen Bühne und haben nicht nur die Kameras, sondern auch tausende Augenpaare auf sich gerichtet. Drei große Leinwände – eine im Hintergrund der Bühne und zwei rechts und links von ihr – bieten auch für jene gute Sicht, die es nicht bis in die vordersten Reihen geschafft haben. Doch wird auf der Leinwand während des Gigs nicht nur die rockende Band gezeigt, sondern es gibt auch Einspieler und Video-Sequenzen, die an bestimmte Songs angepasst sind. So werden zum Beispiel bei „Photograph" einige alte Band-Fotos ausgegraben, während beim Kracher „Side Of A Bullet" Gitarrist Dimebag Darrell eingeblendet wird, dem dieser Song gewidmet ist. Darrell (Ex-Pantera) war im Jahre 2004 auf der Bühne erschossen worden, worüber Chad ein Lied schrieb.

Zudem haben Nickelback bei ihrem Konzert in Sturgis nicht an Pyrotechnik gespart. Immer wieder kommt Feuersprühregen von oben herab und schießen Feuerfontänen gen Himmel, die der Band und ihren Fans ordentlich einheizen. Und denen scheint es immerhin so warm zu sein, dass sie sehr viel nackte Haut zeigen! Währenddessen variieren die vier Kanadier on stage gelungen zwischen ruhigeren und langsameren Stücken wie „Savin` Me" und „Far Away", bei dem Chads Gitarren-Techniker Timmy ebenfalls mitspielt, und flotteren, rockigeren Tracks wie „Because Of You" und „Never Again". Und immer wieder greift Sänger Chad zum Effekt-Mikrofon, welches ebenfalls vor ihm steht. Sämtliche Effekt-Mikro-Sequenzen werden auf der DVD in schwarz-weiß dargestellt und sorgen für eine gelungene Abwechslung. Auch die Variation der Einstellungsgrößen trägt zum Abwechslungsreichtum der DVD bei. So gibt es neben vielen Close-Ups der Bandmitglieder und der Fans auch zahlreiche Totalen und Aufnahmen aus der Vogelperspektive, die mit Hilfe eines Helikopters entstanden. Chad spricht viel mit Publikum und bedankt sich nicht nur einmal für die großartige Atmosphäre auf dem Gelände.

Zum Abschluss des Konzertes gibt es den Hit-Doppel „How You Remind Me" und „Too Bad" und damit verlassen Nickelback die Bühne, um nur kurz darauf, wie nicht anders erwartet, noch eine Zugabe zu präsentieren. Bei dieser kommen nochmals sämtliche Pyroeffekte zum Einsatz und es gibt einen großen Knall zum Abschied. Dann ist die Show vorbei und auch wenn man nicht live dabei war, so hinterlässt die DVD dennoch einen sehr lebhaften Eindruck mit reichlich Live-Feeling. An dieser Stelle soll gesagt sein, dass die gut 60-minütige Show allerdings nicht der einzige Inhalt der Nickelback-DVD ist. Ebenso sind auf dem Scheibchen noch eine Fotogalerie mit Live-Fotos, das „Rockstar"-Video und eine kleine englische Dokumentation über Sturgis und die Biker zu finden. Dem an schließen sich noch der obligatorische Blick hinter die Kulissen inklusive einem Interview (ohne Untertitel) mit den vier Nickelbacks und weiteren Konzertausschnitten, welche die DVD „Nickelback – Live At Sturgis 2006" perfekt abrunden. Erhältlich ist dieser Schmankerl ab dem 28. November 2008 und macht sich mit Sicherheit auch gut unter dem Weihnachtsbaum!

Text: Lea S.
Website Band: www.nickelback.com


(c) darkmoments / www.darkmoments.de

Time  
   
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
copyright: Aurora Borealis 2007-2015