♦♦♦ Aurora Borealis ♦♦♦
Menu  
  Home
  Events
  Interviews 2006-2011
  Interviews 2012
  Interviews 2013
  Interviews 2014
  Interviews 2015
  Interviews 2016-2017
  Gig-Reviews 2011-2014
  Gig-Reviews 2015-2017
  CD-Reviews 2006-2009
  CD-Reviews 2013-2014
  => Eisregen "Todestage"
  => Mono Inc. "Nimmermehr" (Tour Edition)
  => Nightwish "Showtime, Storytime"
  => Rain Diary "Shame"
  => Aeranea "As The Sun Died"
  => Dawn Of Destiny "F.E.A.R."
  => Sonata Arctica "Pariah's Child"
  => Lacuna Coil "Broken Crown Halo"
  => Rain Diary "The Lights Are Violent Here"
  => Tuomas Holopainen "The Life And Times Of Scrooge"
  => Joachim Witt "Neumond"
  => Eisregen "Flötenfreunde"
  => Insomnium "Shadows Of The Dying Sun"
  => Dornenreich "Freiheit"
  => Acht "Seid ihr dabei"
  => Winterland "Ein Leben lang"
  => Lord Of The Lost "From The Flame Into The Fire"
  => Junkstars "French Hot Dog"
  => New Day Dawn "Second Floor"
  => Arch Enemy "War Eternal"
  => Sólstafir "Òtta"
  => Dark Fortress "Venereal Dawn"
  => Kissin' Dynamite "Megalomania"
  => Malpractice "Turning Tides"
  => Mandatory "Catharsis"
  => Evergrey "Hymns For The Broken"
  => Stam1na "SLK"
  => Devilment "The Great And Secret Show"
  => In This Moment "Black Widow"
  => Bloodbath "Grand Morbid Funeral"
  => Mors Principium Est "Dawn Of The 5th Era"
  => Witherscape "The New Tomorrow"
  => Strangelet "First Bite"
  => Mein ganzes Heer "Zwiestunde"
  => Cauldron Of Hate "Emperor"
  CD-Reviews 2015-2017
  DVD-Reviews
  Book-Reviews
  Reports
  Videos
  Gallery
  Contact
  VIP
  About
Insgesamt haben schon 230588 Besuchervorbeigeschaut!
Sólstafir "Òtta"
Sólstafir "Òtta", VÖ 29.08.2014, Season Of Mist



Tracklist:
01) Lágnætti
02) Ótta
03) Rismál
04) Dagmál
05) Miðdegi
06) Nón
07) Miðaftann
08) Náttmál

Wenn das Wort „Island“ fällt, kommen einem wohl zunächst Vulkane, heiße Quellen und Schnee in den Sinn. Aber der Inselstaat im Atlantik hat mehr zu bieten als ein atemberaubendes Landschaftsbild – nämlich auch bezaubernde Musik. Doch nicht nur von Björk und Sigur Rós. Auch die Metal-Band Sólstafir weiß mit atmosphärischen und emotionalen Klängen zu überzeugen. Dies stellt einmal mehr das neue Konzept-Album „Òtta“ der Band aus Reykjavík unter Beweis, das metallische, klassische und Hard-Rock-Riffs mit psychodelischen Momenten verknüpft. Darüber schwebt die raue, charismatische Stimme von Frontmann Aðalbjörn Tryggvason, der in seiner Landessprache singt. Doch muss man dieser nicht mächtig sein, um von den Songs „gepackt“ zu werden, auch wenn es vielleicht eine Weile braucht. Denn so melodisch die acht neuen Tracks auch sein mögen, erscheinen sie beim ersten Hören nicht alle gleich griffig. Wer sich allerdings die Zeit nimmt, zurücklehnt und die Musik einfach auf sich wirken lässt, wird nach und nach viele Details in den Liedern entdecken, denn die Isländer verstehen ihr Handwerk. Da kann es auch schon einmal passieren, dass balladeske, von Klavier und Streichern dominierte Stücke wie „Miðaftann“ für Gänsehaut sorgen.

Punkte: 8.5/10


Text: Lea S.
Website Band:
www.solstafir.net

(c) Aurora Borealis
Time  
   
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
copyright: Aurora Borealis 2007-2015