♦♦♦ Aurora Borealis ♦♦♦
Menu  
  Home
  Events
  Interviews 2006-2011
  Interviews 2012
  Interviews 2013
  Interviews 2014
  Interviews 2015
  Interviews 2016-2017
  Gig-Reviews 2011-2014
  Gig-Reviews 2015-2017
  CD-Reviews 2006-2009
  CD-Reviews 2013-2014
  => Eisregen "Todestage"
  => Mono Inc. "Nimmermehr" (Tour Edition)
  => Nightwish "Showtime, Storytime"
  => Rain Diary "Shame"
  => Aeranea "As The Sun Died"
  => Dawn Of Destiny "F.E.A.R."
  => Sonata Arctica "Pariah's Child"
  => Lacuna Coil "Broken Crown Halo"
  => Rain Diary "The Lights Are Violent Here"
  => Tuomas Holopainen "The Life And Times Of Scrooge"
  => Joachim Witt "Neumond"
  => Eisregen "Flötenfreunde"
  => Insomnium "Shadows Of The Dying Sun"
  => Dornenreich "Freiheit"
  => Acht "Seid ihr dabei"
  => Winterland "Ein Leben lang"
  => Lord Of The Lost "From The Flame Into The Fire"
  => Junkstars "French Hot Dog"
  => New Day Dawn "Second Floor"
  => Arch Enemy "War Eternal"
  => Sólstafir "Òtta"
  => Dark Fortress "Venereal Dawn"
  => Kissin' Dynamite "Megalomania"
  => Malpractice "Turning Tides"
  => Mandatory "Catharsis"
  => Evergrey "Hymns For The Broken"
  => Stam1na "SLK"
  => Devilment "The Great And Secret Show"
  => In This Moment "Black Widow"
  => Bloodbath "Grand Morbid Funeral"
  => Mors Principium Est "Dawn Of The 5th Era"
  => Witherscape "The New Tomorrow"
  => Strangelet "First Bite"
  => Mein ganzes Heer "Zwiestunde"
  => Cauldron Of Hate "Emperor"
  CD-Reviews 2015-2017
  DVD-Reviews
  Book-Reviews
  Reports
  Videos
  Gallery
  Contact
  VIP
  About
Insgesamt haben schon 230588 Besuchervorbeigeschaut!
Stam1na "SLK"
Stam1na "SLK", VÖ 26.09.2014, Sakara Records



Tracklist:

01) Rautasorkka
02) Kalmankansa
03) Panzerfaust
04) Kuolleiksi Ruoskitut Hevoset
05) Masiina
06) Heikko Ehka
07) Dynamo
08) Kylma Kuuma Kylma
09) Usko Pois
10) Kolmen Minuutin Hiljaisuus
11) SLK

In ihrer Heimat Finnland sind sie eine große Nummer: die Metalheads von Stam1na. Ihre bisherigen sechs Alben (die aktuelle Platte „SLK“, die bereits Anfang des Jahres in Finnland veröffentlicht wurde, eingeschlossen) haben alle Goldstatus erreicht, zudem wurden die Finnen mit Preisen wie dem Emma Award beehrt. Nicht zu vergessen sind die zahlreichen Shows, die Stam1na bereits in Skandinavien, aber u.a. auch hierzulande absolviert haben. So waren sie etwa 2007 mit Apocalyptica auf großer Tour und rockten zudem das Wacken Open Air. Ende des Jahres geht’s für die Finnen erneut nach Deutschland – dann werden sie mit Insomnium und Fleshgod Apocalypse z.B. Hamburg, Berlin, Bochum, Köln, Nürnberg und München unsicher machen. Hierbei werden natürlich vornehmlich die neuen Songs des Albums „SLK“ vorgestellt, das hierzulande am 26. September 2014 erscheint.

Was erwartet die Hörer bzw. Zuschauer? Stramme, melodienreiche Thrash-Metal-Klänge mit finnischen Texten, um es auf den Punkt zu bringen. Bereits der Opener „Rautasorkka“ legt ein ordentliches Tempo vor, wobei Blastbeat und Klaviermelodie zu einer Einheit verschmelzen. Nicht weniger treibend und melodisch geht es mit einem Lacher und „Kalmankansa“ weiter, dicht gefolgt vom flotten, schwarzmetallischen Track „Panzerfaust“, der einen schmunzeln lässt. Ein wenig fröhlicher geht es auf „Usko Pois“ zu, während sich „Kolmen Minuutin Hiljaisuus“ als sehr ruhiges, atmosphärisches Instrumentalstück entpuppt. Abgeschlossen wird die neue Platte von Stam1na mit dem Titeltrack „SLK“, der nochmals einige schwarzmetallische Momente mit Keyboard-Flächen, Gitarrensoli und Blastbeat birgt. Dass man die Texte nicht zwingend versteht bzw. mitsingen kann, hat keinerlei Nachteil – die Songs machen dennoch Laune und lassen sich zumindest recht schnell mitsummen. Die Tour kann kommen!

Punkte: 8/10

Text: Lea S.
Website Band: www.stam1na.com


(c) Aurora Borealis
Time  
   
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
copyright: Aurora Borealis 2007-2015