♦♦♦ Aurora Borealis ♦♦♦
Menu  
  Home
  Events
  Interviews 2006-2011
  => Uniklubi
  => Negative (I)
  => Cathi Brie
  => Entwine (I)
  => Negative (II)
  => Bloodpit
  => Private Line (I)
  => Technicolour
  => The Beauty Of Gemina (I)
  => ZSK
  => Grady
  => Pull A Star Trip
  => Rendez-Vous
  => The Mission
  => Mortiis
  => The 69 Eyes (I)
  => The Jade (I)
  => For Her Icon
  => Lovex (I)
  => Down Below (I)
  => Delain (I)
  => Gotham O.D (I)
  => Negative (III)
  => Suburban Broadway
  => ZIN
  => The Ark
  => Within Temptation
  => Big Boy & Co.
  => Big Boy
  => Sunrise Avenue
  => Apocalyptica (I)
  => Schrottgrenze
  => Illectronic Rock (I)
  => [soon]
  => Him (I)
  => Down Below (II)
  => Cinema Bizarre
  => PSG
  => The Jade (II)
  => Lapko
  => 4Lyn
  => Essentia
  => Jesus On Extasy
  => Tormentor
  => Gotham O.D (II)
  => Track Eleven
  => Poisonblack (I)
  => Panik
  => Dúné
  => Rain Diary
  => Poisonblack (II)
  => The Rasmus (I)
  => Oomph!
  => Negative (IV)
  => Gothminister (I)
  => Three Days Grace
  => Gothminister (II)
  => Him (II)
  => Private Line (II)
  => Cradle Of Filth
  => [Hell]ium
  => Matthau Mikojan
  => The Jade (III)
  => Lovex (II)
  => Illectronic Rock (II)
  => Something For Heroes
  => Children Of Bodom (I)
  => SaraLee
  => Negative (V)
  => Apoptygma Berzerk (I)
  => Entwine (II)
  => Lordi (I)
  => Devian
  => Delain (II)
  => Apoptygma Berzerk (II)
  => Zeromancer
  => Die Art (I)
  => Johnny Handsome
  => Deathstars (I)
  => Sonic Syndicate
  => Leichtmatrose
  => Lovex (III)
  => Lacrimosa (I)
  => Whispers In The Shadow
  => Suicide Silence
  => The Fatal Kiss
  => Children Of Bodom (II)
  => Die Art (II)
  => Eden weint im Grab
  => The Jade (IV)
  => Dommin (I)
  => Expatriate
  => The Jade (V)
  => Dommin (II)
  => Poisonblack (III)
  => Reflexion
  => Gotham O.D (III & IV)
  => In This Moment
  => The 69 Eyes (II) & Lacrimas Profundere (I)
  => Bloody Mary
  => Blowsight
  => Illectronic Rock (III)
  => Eves End
  => Katanga
  => Nothgard
  => Rawkfist
  => Mono Inc. (I)
  => The 69 Eyes (III)
  => Tarot
  => Poisonblack (IV)
  => Lacrimas Profundere (II)
  => Gothminister (III)
  => ShamRain
  => Lovex (IV)
  => Apocalyptica (II)
  => Gothminister (IV)
  => End Of Green
  => Shiv-r
  => Roterfeld (I)
  => Adrian H & The Wounds
  => Deathstars (II)
  => Down Below (III)
  => Down Below (IV)
  Interviews 2012
  Interviews 2013
  Interviews 2014
  Interviews 2015
  Interviews 2016-2017
  Gig-Reviews 2011-2014
  Gig-Reviews 2015-2017
  CD-Reviews 2006-2009
  CD-Reviews 2013-2014
  CD-Reviews 2015-2017
  DVD-Reviews
  Book-Reviews
  Reports
  Videos
  Gallery
  Contact
  VIP
  About
Insgesamt haben schon 234067 Besuchervorbeigeschaut!
Suburban Broadway

Interview mit Suburban Broadway, 21.09.2007, St. Augustin, fhradio-Studio

         

Suburban Broadway aus dem Rhein-Sieg-Kreis machen ehrlichen Rock und haben ihre Cover-Songs schon auf vielen kleineren Konzerten, aber auch auf großen Stadtfesten präsentiert. Am 21. September 2007 besuchten die jungen Herren das fhradio-Studio in St. Augustin und erzählten von ihrer Arbeitsweise und den Zukunftsplänen.

 
Lea: Ich sitze hier mit vier Jungs im Studio. Suburban Broadway sind bei uns zu Gast. Wie geht es euch?
 
Alle: Fein, alles wunderbar.
 
Lea: Wie ist die Band Suburban Broadway entstanden? Wie habt ihr zusammen gefunden?
 
Thomas: Im Prinzip kennen wir uns aus der Schule von früher noch und haben dann irgendwann festgestellt, dass wir alle Instrumente spielen. Das können wir auch zusammen machen, dachten wir. 
 
Lea: Und wie lässt sich euer Musikstil beschreiben?
 
Holger: Wir bemühen uns, so viel Rock wie nur möglich in unser Programm aufzunehmen und dabei so abwechslungsreich wie möglich zu bleiben. Gut, das sagt wahrscheinlich jede Band. Aber es ist ja im Prinzip auch keine schlechte Sache. Auf unserer Homepage kann man sich unser Programm angucken und ja, ich denke, wir versuchen so einfachen und ehrlichen Rock wie nur möglich zu machen.
 
Lea: Wo und wie oft trefft ihr euch zum Proben?
 
Thomas: Das ist unterschiedlich. Wie wir halt grade Zeit haben. Aber wir versuchen es mindestens einmal die Woche hinzubekommen und wenn wir es schaffen, dann zweimal oder dreimal.
 
Tobi: Es kommt immer drauf an, ob Auftritte anliegen oder so.
 
Lea: Und wie lange spielt ihr schon eure Instrumente?
 
Thomas: Ich spiele Schlagzeug und habe im Prinzip mit 10 Jahren angefangen Schlagzeug zu spielen, aber mehr autodidaktisch. Nun habe ich seit knapp zwei Jahren Unterricht.
 
Christoph: Ich spiele den Bass und habe vorher Gitarre gelernt. Die spiele ich seit drei oder vier Jahren. Und seit ungefähr zwei Jahren spiele ich den Bass in der Band.
 
Holger: Ich bin der Holger und ich spiele auch Bass...nein, das ist natürlich ein Witz. (Gelächter) Ich mach die Gitarre, ja, die zweite Gitarre neben Tobi, und ich mach das bestimmt schon seit 12 Jahren. Ich habe irgendwann aufgehört zu zählen.
 
Tobi: Ich spiele – wie Holger schon sagte – die andere Gitarre und ich singe nebenbei auch. Gitarre spiele ich schon eine ganze Weile. Singen tue ich eigentlich erst, seit wir die Band gegründet haben. (grinst)
 
Lea: Ihr covert Songs, aber wer bringt die Ideen mit?
 
Holger: Im Grunde genommen bringt jeder Ideen ein und deshalb haben wir immer sehr viele Songs. Aber die meisten werden erstmal niedergebrüllt. (Gelächter) Und nach einigen heftigen Diskussionen schafft es dann doch immer der ein oder andere Song mit ins Programm. Über die Jahre hinweg hat sich jetzt schon einiges angesammelt.
 
Lea: Gab es schon CD-Aufnahmen?
 
Holger: Ja, wir haben eine CD aufgenommen. Vor ziemlich genau einem Jahr haben wir zuletzt eine Demo-CD im Studio aufgenommen. Darauf sind 10 Stücke zu hören. Drei davon sind allerdings Live-Aufnahmen von uns.
 
Lea: Könntet ihr euch vorstellen, auch mal ein paar eigene Stücke zu kreieren?
 
Tobi: Es gab Versuche, aber es ist eben schwieriger, als man sich das vorstellt. Ab uns zu überkommt es uns mal und dann versuchen wir selber Stücke zu schreiben. Es hat auch mal einen Song vor Jahren gegeben, den wir selber geschrieben und gespielt haben, aber der hatte sich irgendwann erledigt. Meistens arbeitet man so viel an den Stücken, dass man irgendwann keine Lust mehr dran hat. (Gelächter) Und seit dem haben wir es eigentlich nicht mehr gemacht. Aber vielleicht werden wir es irgendwann nochmals versuchen.
 
Thomas: Zum 10-Jährigen machen wir das.
 
Tobi: Aber wir haben dieses Jahr erstmal 5-Jähriges. Und wo wir grade bei der Zahl 5 sind, dürfen wir nicht vergessen, dass wir auch noch einen Klavierspieler in der Band haben. Wir sind normalerweise also zu fünft, aber Björn weilt momentan im Urlaub, ich glaube in Italien.
 
Lea: Was? Er zieht Italien unserem Studio vor?
 
Holger: Ach, das Wetter ist halt besser da unten. (Gelächter)
 
Lea: Was habt ihr denn schon alles in diesem Jahr mit der Band erlebt?
 
Thomas: Wir hatten zum einen unseren schönen Unplugged-Gig in Birk, auf dem wir zum ersten Mal unser Unplugged-Set präsentiert haben. Dann waren wir zum anderen auf dem Stadtfest in Waldbröl – traditionell zum vierten Mal. Es gab auch noch ein paar private Veranstaltungen. Was gab es noch?
 
Tobi: Das war`s! Der Höhepunkt des Jahres kommt noch.
 
Lea: Gibt es besondere Highlights, die ihr erwähnen möchtet? (Gelächter)
 
Tobi: Jedes Jahr nach Waldbröl zu fahren, ist schon eine feine Geschichte. Das Stadtfest ist relativ groß. Aber so kleinere Auftritte sind auch nett. Für mich war dieser Auftritt in Birk im Frühjahr eine ganz tolle Sache, weil da richtig Stimmung war. Wir haben viel mehr Leute da gehabt, als wir gedacht hätten. Das hat schon richtig Spaß gemacht. Oft sind es also die kleineren Auftritte, die eigentlich die Höhepunkte sind.
 
Lea: Ihr habt eben schon euer 5-jähriges Jubiläum erwähnt. Das plant ihr ganz groß nachzuholen. Was erwartet uns?
 
Tobi: Wir haben lange nach einer Möglichkeit suchen müssen, unser Jubiläums-Konzert stattfinden zu lassen. Aber wir haben jetzt eine Möglichkeit gefunden. Schön, dass wir hier ein bisschen Werbung dafür machen dürfen. Wir spielen am Samstag, den 27. Oktober, in der Gaststätte „Zum Turm“ in Siegburg-Braschoss. Wer das nicht kennt, Informationen findet man auch auf unserer Homepage und die ist erreichbar unter www.sub-rock.de !
 
Lea: Was genau habt ihr für das Konzert geplant?
 
Thomas: Es wird Gastmusiker geben, ein Feuerwerk an Lichtern, (Gelächter) wenn man das so sagen kann, weil wir das zum ersten Mal professionell machen lassen, um richtig schöne Stimmung zu erzeugen. Der Raum ist auch relativ groß. Die Bühne ist schön.
 
Tobi: Der Raum ist groß, deshalb freuen wir uns über jeden, der kommt, weil wir den voll kriegen müssen. Aber ich denke, das wird machbar sein. Also jeder, der Interesse hat, darf gerne vorbei kommen
 
Lea: Ich danke euch, dass ihr hier ward.

Thomas: Wir danken!
-
-

Interview: Lea
Interview for: fhradio
Photo: taken from sub-rock.de
Website Band:
www.sub-rock.de 
-
Time  
   
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
copyright: Aurora Borealis 2007-2015