♦♦♦ Aurora Borealis ♦♦♦
Menu  
  Home
  Events
  Interviews 2016-2017
  Gig-Reviews 2015-2017
  CD-Reviews 2015-2017
  DVD-Reviews
  Book-Reviews
  Reports
  Videos
  Gallery
  Contact
  VIP
  About
Insgesamt haben schon 235868 Besuchervorbeigeschaut!
Sympathy For Nothing "Living Shades"

Sympathy For Nothing "Living Shades", VÖ 04.04.2009, Eigenproduktion

Tracklist:
01) Little Something
02) Roads To Rome
03) Remendy The Mess
04) D.F.M.H.
-
Wer sich im heutigen Alternative-Bereich durchsetzen will, der muss schon auffallen und mit etwas Eigenem kommen. Es reicht nicht nur, laut zu brüllen – denn das tun viele. Es muss also ein gewisser Wiedererkennungswert her und den haben zum Beispiel Sympathy For Nothing vorzuweisen. Die fünf Herren kommen aus Oberösterreich und haben sich einer Mischung aus Rock und Metal verschrieben, die aber durchaus melodisch ist. Und ja, ihre Songs sind eingängig und haben diesen gewissen Hit-Faktor. Schnell prägen sich Melodien und Textzeilen im Gedächtnis ein. Ihr wollt den Beweis? Dann solltet ihr euch schleunigst die EP des Quintetts „Living Shades“ zulegen. Auf diesem Scheibchen überzeugen Richard (Gesang), Thomas (Gitarre), Klaus (Keyboards), Christian (Bass) und Martin (Schlagzeug) mit vier krachenden Tracks, die dabei nicht nur auf Growls, sondern vornehmlich sogar auf klaren Gesang setzen, der den Songs somit viel Melodik verpasst. Aber auch das Keyboard spielt auf der Platte unaufhörlich seine Melodie. So leitet es bereits den ersten Song „Little Something“ ein und lässt zunächst nicht vermuten, dass selbiger nur Sekunden später mit voller Power loslegt. Auch in „Roads To Rome“, zu dem Sympathy For Nothing ein Video gedreht haben, und in „Remedy The Mess“ ist diese Power zu spüren. Aber ihren Höhepunkt erreicht sie im vierten und letzten Track „D.F.M.H.“ – ein forsches Drumming, stramme Gitarrenwände und mittendrin ein wütendes „Don`t fuck my heart, bitch!“ in Form von tiefen Growls. Nicht schlecht, Herr Specht! Und als wäre das noch nicht genug, so haben sich Sympathy For Nothing auch beim äußeren Erscheinungsbild ihrer CD reichlich Mühe gegeben. Die EP gibt`s mit schickem Cover, kleinem Booklet und einem Mediabook inklusive Songtexte und dem Video zu „Roads To Rome“. Es lohnt sich! 
-
-

Text: Lea
Website Band:
www.sympathyfornothing.com 
-
(c) Visions Underground

Time  
   
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
copyright: Aurora Borealis 2007-2015