♦♦♦ Aurora Borealis ♦♦♦
Menu  
  Home
  Events
  Interviews 2016-2017
  Gig-Reviews 2015-2017
  CD-Reviews 2015-2017
  DVD-Reviews
  Book-Reviews
  Reports
  Videos
  Gallery
  Contact
  VIP
  About
Insgesamt haben schon 235867 Besuchervorbeigeschaut!
TheLoveCrave "The Angel And The Rain"

The LoveCrave "The Angel And The Rain", VÖ 20.10.2006, Repo Records

Tracklist:
01) Vampires
02) Nobody
03) Little Suicide
04) Can You Hear Me?
05) Fading Roses
06) My Soul
07) Runaway
08) The Angel And The Rain
09) The Chauffeur
10) Dark City
 

Würde mich jemand nach italienischen Bands fragen, fallen mir spontan nur zwei ein: Lacuna Coil und Dope Stars Inc. Doch nun drangen ganz neue Klänge an mein Ohr, die sich wiederum völlig von denen der zwei genannten Bands unterscheiden.
 
Gut drei Jahre ist es bereits her, dass Sängerin Francesca Chiara Casellati und Gitarrist und Produzent Tank Palamara ihre neue Band The LoveCrave ins Leben riefen. Zusammen mit Bassist Simon Dredo und Drummer Iakk tüftelten sie im Studio und das Ergebnis kann sich hören lassen. „The Angel And The Rain“ lautet das Debut von The LoveCrave. Gothic-Metal, rau, aber dennoch elegant und mit einer gewissen Portion an experimentellem Sound.
 
Zugegeben, ich bevorzuge die männliche Stimme am Gesang, aber Francesca hat eine interessante Art und Weise die Songs zu präsentieren. Sie selbst sieht sich nicht als Sängerin, sondern vielmehr als eine Erzählerin, die denjenigen, die zuhören wollen, etwas sagen möchte. Francescas Stimme ist mehr ein Flüstern und Hauchen, was aber die rockigen Töne nicht ausschließt.
 
Und rockig ist das Album von The LoveCrave allemal. So wird direkt mit dem Ohrwurm „Vampires (the light that we are)“ eingestiegen, was zugleich auch mein favorisiertes Stück von der Scheibe ist. Aber es geht mit einschlägigen Midtemponummern wie „Nobody“ und „Little Suicide“ weiter.
 
Oft im Vordergrund sind Klavier, Gitarren und Streicher begleitet von elektronischen Klängen. Dies ist besonders deutlich zu hören in „My Soul“ und dessen teils „spacigem“ Sound, der sich wie ein roter Faden durch das Lied zieht.
 
Mit „Fading Roses“ hat die italienische Band auch eine nette Ballade auf dem Album untergebracht – melancholisch und ruhig. Ruhig ist auch Lied Nr. 10, „Dark City“, das den Abschluss der Scheibe bildet: wenig Text, aber viel Emotion und Regenwetter. Der letzte Satz von Francesca, der nach einem Break folgt, regt zum Nachdenken an.
 
Tank und Francesca, die schon lange musikalisch zusammen arbeiten und auch gemeinsam die Lyrics für The LoveCrave schreiben, und ihre beiden Bandkollegen sind immer auf der Suche nach neuen Inspirationen. Mit „The Angel And The Rain“ ist dem Quartett aus Milan ein interessantes Album gelungen, das auch offen für neuen Sound ist.
 
Die CD erscheint am 20. Oktober 2006. Francesca, die neben der Musik auch gerne schreibt und malt, hat ihr 3D alter ego, welches das Cover ziert, erfunden. Im Booklet der CD findet sich u.a. eine Fiction-Story, die Francesca selbst geschrieben hat.
 
It`s raining and the angel is coming…
-
-

Rezi: Lea
Website Band:
www.thelovecrave.com
-
Time  
   
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
copyright: Aurora Borealis 2007-2015