♦♦♦ Aurora Borealis ♦♦♦
Menu  
  Home
  Events
  Interviews 2016-2017
  Gig-Reviews 2015-2017
  CD-Reviews 2015-2017
  DVD-Reviews
  Book-Reviews
  Reports
  Videos
  Gallery
  Contact
  VIP
  About
Insgesamt haben schon 239752 Besuchervorbeigeschaut!
Whispers In The Shadow "Into The Arms Of Chaos"

Whispers In The Shadow "Into The Arms Of Chaos", VÖ 24.10.2008, Echozone / Sony BMG



Tracklist:
01. The Arrival
02. Killing Time
03. Neither:Neither
04. The Nightside Of Eden
05. Damned Nation 
06. Babylon Rising (part 1) 
07. Babylon Rising (part 2)
08. Confessions
09. The Last Time
10. Down By The Sea
-
Sie sind zurück! Whispers In The Shadow veröffentlichen mit „Into The Arms Of Chaos“ das erste Studioalbum seit Jahren. Und nach wie vor versorgen uns Sänger und Frontmann Ashley Dayour und seine drei Mannen mit Gothic Rock begleitet von einem Hauch Pink Floyd und einer doppelten Prise The Cure. 

Nur geht es bei Whispers In The Shadow auf der neuen Platte ein wenig rauer und düsterer zu. Textlich hangelt sich Ashley, der mit seinem Styling nicht unerheblich an Robert Smith von The Cure erinnert, unter anderem entlang der Erzählungen von H.P. Lovecraft und ließ sich vor allem von jenen für seine eigenen Songtexte inspirieren. Musikalisch präsentieren die vier Österreicher eine Vielfalt an Soundgewanden, so sägen mal die Gitarren wie in „Babylon Rising (Part 2)“, mal treten Trommelwirbel und Kirchenorgel in den Vordergrund wie bei „Neither:Neither“ und wiederum ein anderes Mal gibt es spacige Sounds wie auf „Damned Nation“ zu hören. 

Doch dem ist nicht genug. Zu entdecken gibt es noch viele weitere Klangelemente auf dem neuen Album der Gothic Rock-Band. Das ruhige, klavierlastige „The Nightside Of Eden“ beginnt mit Regengeplätscher und endet in einem donnernden Gewitter. Auch bei „Confessions“ plätschert Wasser, doch gesellen sich hier auch noch Kirchenglocken und Vogelgezwitscher hinzu. Aber das Quartett hat nicht nur ein Faible für außergewöhnliche Soundkombinationen, sondern auch für musikalische Längen, so geht der Opener „The Arrival“ mal eben über neun Minuten, während der atmosphärische Endtrack „Down By The See“ mit einer knappen viertel Stunde Länge glänzt. Und immer wieder finden in den Songs von Whispers In The Shadow auch Chorgesänge, Frauengeflüster und erzählende Stimmen Platz, egal ob von einem Mann oder einem Kind. Besonders zur Geltung kommen sie im Track „Confessions“, in dem zum Beispiel auch überhaupt nicht gesungen wird. Ashleys Gesang ist auch sehr eigen, doch verleiht er dem Album diese gewisse Atmosphäre, die „Into The Arms Of Chaos“ von anderen Gothic Rock-Alben ein klein wenig abhebt. 

Als netter Bonus erscheint die Platte auch als limitierte Special Edition inklusive DVD und einem 12-seitigen Booklet. Die DVD beinhaltet das Live-Konzert der Band vom 16. Februar 2008 in Wien, wo die Jungs gut 45 Minuten vor vollem Hause rocken. Zusätzlich gibt es auf der DVD ein Interview mit den Jungs, das mit Live-Schnipseln, Fotos und einem Blick hinter die Kulissen abgerundet wird. Das Interview erstreckt sich nochmals über eine Länge von 35 Minuten. Wer sich also das neue Album „Into The Arms Of Chaos“ von Whispers In The Shadow und möglicherweise gar die limitierte Version zulegen möchte, der sollte ein gewisses Zeitpensum mit sich bringen. Und dann heißt es einfach nur noch: Zurücklegen auf der Couch und die Musik auf sich wirken lassen.
-
-
Text: Lea
Website Band:
www.noizeart.com
-
(c) darkmoments

Time  
   
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
copyright: Aurora Borealis 2007-2015