♦♦♦ Aurora Borealis ♦♦♦
Menu  
  Home
  About
TheMission "God Is A Bullet"

The Mission "God Is A Bullet", VÖ 27.04.2007, SPV

Tracklist:
01) Still Deep Waters
02) Keep It In The Family
03) Belladonna
04) To Love & To Kill With The Very Same Hand
05) Aquarius & Gemini
06) Blush
07) Chinese Burn
08) Father
09) Hdshrinkerea
10) Draped In Red
11) Running With Scissors
12) In Silhouette
13) Dump
14) Absolution
15) Grotesque
 
In diesem Jahr erleben The Mission ihren 21. Geburtstag. Auf jeden Fall ein Grund zum Feiern! Und als ob das nicht genug wäre, veröffentlichen die Briten am 27. April ihr neues Album „God Is A Bullet“, um anschließend damit durch Europa zu touren. Das Werk umfasst 15 Songs, die allesamt sehr selbstbewusst und mutig klingen. Einen kleinen Vorgeschmack gab es bereits mit der Singleauskopplung „Keep It In The Family“, die im März erschien. Für eingefleischte Fans ein absolutes „Muss“, so beinhaltet die Maxi auch bisher unveröffentlichte non-album-Tracks.
 
„Keep It In The Family“ – nicht zu verwechseln mit einer gleichnamigen britischen Sitcom – ist auf dem neuen Album direkt an zweiter Stelle positioniert. Der Ohrwurm wird mit elektronischen Klängen eröffnet und dominiert durch eine einprägsame Melodie, die im Gegensatz zum Liedtext eigentlich recht fröhlich und locker klingt. Dabei wird in dem Lied ein sehr ernstzunehmendes Thema angeschnitten – Vergewaltigung in der Familie –, das alles andere als locker behandelt werden sollte.
 
Aber Inzest ist nur eines von vielen verschiedenen, provokativen Themen, die Wayne Hussey – Kopf von The Mission – auf „God Is A Bullet“ untergebracht hat. Es finden sich auch Lieder über Tierquälerei, Voyeurismus, Liebessucht, Psychotherapie und sogar den FC Liverpool. Letzteres Thema ist wohl etwas leichter verdaulich als die übrigen, aber dennoch überraschend. Mal wird bei den Stücken ein rauer, härterer, fast schon aggressiver Ton angeschlagen wie bei „Hdshrinkerea“, dann wiederum überwiegen Waynes dunkle, sanfte Gänsehautstimme und Akkustik-Gitarre: „Father“ ist das ruhigste Stück der neuen The Mission-Scheibe – traurig schön und verträumt.
 
Ansonsten fallen die meisten der Lieder eher midtempomäßig, aber dennoch rockig und durchaus mit Power aus. An dieser Stelle sind „Belladonna“ und das vorletzte Lied „Absolution“ besonders hervorzuheben. Sollte man sich bis dato gefragt haben, wo denn das Stück auftaucht, das auf den Albumtitel Bezug nimmt…Tätärätä! Hier ist es! In „Absolution“ beginnt Wayne mit den Liedzeilen „God is a bullet…“ und legt direkt noch einen oben drauf: „…and religion is a lonely gun!“. Die Betonung liegt beim neuen Album eindeutig auf dem Gitarrensound und den wissen The Mission gekonnt einzusetzen. Trotzdem hätte das ein oder andere Stück noch ein klein wenig mehr mit Pfeffer gewürzt werden können.
 
Nichtsdestotrotz ist „God Is A Bullet“ ein rockiges Album umgeben von schönen Melodien und kreativem, variationsreichem Sound. So holten sich The Mission für ihr Werk auch Gastmusiker wie Simon Hinkler, Tim Bricheno, Julianne Regan, Caroline Dale and Cathy Thompson. „Aquarius & Gemini“ ist nur eines von den Stücken, bei dem Wayne gesanglich durch weibliche Stimme unterstützt wird und besonders beim Hören von „Draped In Red“ kommt man in den Genuss von atmosphärischen Streicherparts. Ein insgesamt solides Album, aber voller Abenteuer und Herausforderungen. Wer sich diesen stellen mag, nur zu! Es lohnt sich!
-
-

Rezi: Lea
Website Band:
www.themissionuk.com
-
Time  
   
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
copyright: Aurora Borealis 2007-2015