♦♦♦ Aurora Borealis ♦♦♦
Menu  
  Home
  About
Three Days Grace "Human"
Three Days Grace "Human", VÖ 27.03.2015, Sony Music



Tracklist:

01) Human Race
02) Painkiller
03) Fallen Angel
04) Landmine
05) Tell Me Why
06) I Am Machine
07) So What
08) Car Crash
09) Nothing’s Fair In Love And War
10) One Too Many
11) The End Is Not The Answer
12) The Real You

Alle (drei) Jahre wieder legen uns Three Days Grace ein neues Studio-Album vor – zuletzt war es „Transit Of Venus“ (2012), dieses Jahr ist es das Werk „Human“. Was erwartet die Hörer musikalisch? Zwölf knackige und recht eingängige Alternative-Rock-Nummern, wie man es von den Kanadiern eigentlich nicht anders gewohnt ist. Die Charterfolge vor allem in der Heimat des Quartetts sprechen für sich: immer schön in den Top 10 der „Canadian Top 100“. Doch was ist anders als sonst? Der Leadgesang! Denn der bisherige Frontmann Adam Gontier verließ Ende 2012 die Band und somit war „Transit Of Venus“ sein letztes Album mit Three Days Grace. Der neue Sänger, Matt Walst, macht seine Sache aber auch nicht schlecht. Glücklicherweise hat seine Stimme eine ähnliche Klangfarbe wie die von Adam. So dürfte zumindest den Nicht-Hardcore-Fans der stimmliche und damit gesangliche Unterschied kaum auffallen. Alle Die-Hard-Fans werden es natürlich sofort merken, dass das Mikrofon weitergereicht wurde. Aber Matt wird sie nicht enttäuschen.

Und wie schaut es inhaltlich aus? Da springen einem in den Songtiteln ein paar negative Konnotationen entgegen: Schmerzmittel, gefallener Engel, Landmine, Autounfall…muss da etwa jemand viel aufarbeiten? Doch trotz der düsteren Thematiken sind die Songs mit positiver Energie geladen und treiben größtenteils ordentlich voran, gespickt mit wilden Gitarrensoli („Human Race“) oder mal mit verzerrtem Gesang („Landmine“). Lediglich bei „Tell Me Why“, „Car Crash“ und bisweilen auch „The Real You“ schrauben Three Days Grace das Tempo ein wenig zurück, wobei bei letzterem Song sogar ein Klavier zum Einsatz kommt und für eine etwas bedrückendere Atmosphäre sorgt. Und dennoch: eine großartige Rocknummer!

Punkte: 8.5/10


Text: Lea S.
Website Band: www.threedaysgrace.com


(c) Aurora Borealis
Time  
   
Werbung  
 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
copyright: Aurora Borealis 2007-2015